Chateau Berts in Siegburg, das Haus im Haufeld, hat eine mehr als hundertjährige Geschichte.

Viele Exponate von alten Bauzeichnungen aus 1904 bis noch älteren Rezeptbüchern sind im Historienraum ausgestellt.

Alles excellent und ausführlich beschrieben in den Siegburger Blätter.

Schauen Sie doch mal rein, wie es früher einmal war.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 11:00 bis 19:00 Uhr über die Weinhandlung.


 

Am 12.Mai 2014 wurde der Historienraum feierlich eröffnet.

Das Chateau Berts kennt beinahe jeder Siegburger. Was aber war früher in dem denkmalgeschützten Bauensemble am Haufeld 2a? Die Geschichte der Spirituosenfabrik "Richarz" lässt sich im gestern eingeweihten Historienraum nachvollziehen. Gegründet 1869, ins Haufeld 2a gezogen 1904, begonnen als Dampfkornbrennerei, gesamt 100 Jahre Firmengeschichte auf dem Haufeld. So liest sich in Kurzform die Unternehmensvita.

Die schriftliche Überlieferung zur Firmengeschichte im 19. Jahrhundert ist recht dürftig. Überaus reichhaltig, und das in jedem Sinne, sprudeln dagegen die Quellen zur Produktion. Fünf Rezeptbücher liegen aus den ersten 30 Jahren vor, zwei davon aus 1874 und 1882. Zwar wissen wir nicht, ob alle hier gesammelten Rezepturen in ihrer Gesamtheit angemischt und verkauft wurden oder ob das Angebot variierte und jeweils nur einzelne Liköre und Brände in großen Fässern zum Abfüllen oder in Flaschen auf durstige Käufer warteten, auf alle Fälle konnte aber ein breites Spektrum hergestellt und angeboten werden.

Und genau dieses Thema, die Likörproduktion, schlägt ein ganz neues, spannendes Thema zur Stadtgeschichte auf: Nämlich die Frage nach der Geschichte des Siegburger Abteilikörs. Dazu findet sich ein Rezept in einem Rezeptbuch aus dem Jahre 1874, ein eingetragenes Warenzeichen von 1922 und... aber das sei hier noch nicht verraten. Denn zum Historienraum gibt es ab Montag ein historisches "Siegburger Blatt" von Stadtarchivarin Dr. Andrea Korte-Böger. Es ist für 3 Euro im Rathaus (Historisches Archiv), im Stadtmuseum und an der Tourist Info erhältlich. Es dient zugleich als Museumsführer.

Bürgermeister Franz Huhn führt in die geistreiche Geschichte ein
Bürgermeister Franz Huhn führt in die geistreiche Geschichte ein

                                                                                    Vom Zoll damals zurückgestellte Gegenprobe des Weindestilats  und einige historische Akoholometer.

                                                        Bürgermeister Franz Huhn bei seiner Ansprache zur Eröffnung des Historienraums.    

                                                                

                        Frau Dr.Korte-Böger bei Ihrem Vortrag von der Geschichte des Hauses.                                Alter Dampfkessel und Schreibpult

        

 

 

Öffnungszeiten

Dienstags bis Samstags von 10 Uhr bis 19 Uhr.